„Kernenergie ist ohne Zweifel der effektivste Weg die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu verringern“

Patrick Moore - Gründungsmitglied Greenpeace

Warum Atomstrom eine umweltfreundliche Lösung ist

Sonne, Wind und Kernenergie an der Spitze

Das Öko-Institut, das zur ETH Zürich gehörende Paul Scherrer Institut (PSI) und die Yale University kommen alle zu demselben Schluss: Kernenergie gehört mit erneuerbaren Energien zu den klimafreundlichsten Formen der Stromproduktion. Höchste Zeit also, erneuerbare Energien und Kernkraft nicht als Gegenspieler, sondern als Partner zu begreifen. Nur gemeinsam können sie den massiven Neubau von Kohlekraftwerken in Deutschland stoppen.

Der Weltklimarat empfiehlt Kernkraft

Der Weltklimarat IPCC hat in den letzten 20 Jahren fünf Weltklimaberichte veröffentlicht. In jedem dieser Berichte hat er auf die Bedeutung der klimaschonenden Kernenergie hingewiesen. Auch die im November 2014 erschienene Zusammenfassung des fünften Berichts stellt keine Ausnahme dar: Um die Klimaerwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, empfiehlt der IPCC, bis 2050 aus der Kohleverstromung auszu-steigen, und stattdessen auf CO2-arme Energietechnologien zu setzen, inklusive der Kernenergie.

Umweltschützer für Atomstrom


James Lovelock, einer der Verfasser der Gaia-Hypothese, Greenpeace Gründungsmitglied Patrick Moore, Stephen Tindale, der ehemalige Leiter von Greenpeace UK sowie Kerry Emanuel, einer der weltweit renommiertesten Klimatologen eint alle eine Überzeugung: Nur mithilfe der Kernenergie haben wir eine realistische Chance, den Klimawandel in den Griff zu bekommen. Erfahren Sie hierzu mehr unter „Umweltschützer und Wissenschaftler für Atomstrom.“

Jetzt den Preis berechnen und wechseln

kWh
kWh

 Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen bei Fragen rund um den Bestellprozess gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per E-Mail.